Seminare

In diesem Modul werden die zentralen Voraussetzungen, die das menschliche Gehirn für den Lernprozess vorgibt, dargestellt und Möglichkeiten einer Förderung in diesen grundlegenden Bereichen des Lernens kritisch reflektiert. Am Anfang werden ausführlich aktuelle neurowissenschaftliche und lernpsychologische Erkenntnisse dargestellt. Auf diesen Grundlagen aufbauend wird die Bedeutung der exekutiven Funktionen, der Selbstregulation und des Arbeitsgedächnisses entwickelt.
In Kleingruppenarbeit werden die zentralen Bestandteile ausgewählter Förderprogrammen zur Konzentration, zur Selbstregulation und zu den exekutiven Funktionen zusammengetragen und einer kritischen Reflexion unterzogen. Dabei werden u.a. das Trainingsprogramm für aufmerksamkeitsgestörte Kinder (Lauth, Schlottke), ATTENTIONER (Jacobs, Petermann), Marburger Konzentrationstraining (Krowatschek), THOP (Döpfner u.a.) und fex (Förderung exekutiver Funktionen/Walk, Evers) miteinbezogen.
Abschließend wird das in diesem Modul erarbeitete Wissen auf eine Gruppe übertragen, die ausgeprägte Schwierigkeiten im Lernprozess bzw. im Bereich der exekutiven Funktionen aufweist: auf Kinder mit AD(H)S. Diese Kinder und Jugendlichen leiden häufig sowohl unter ausgeprägten Lern- und Leistungsschwächen als auch unter besonders beeinträchtigten exekutiven Funktionen verbunden mit Störungen des Arbeitsgedächtnisses, der Impulskontrolle, der Selbstregulation und der Aufmerksamkeitssteuerung. Auf der Analyse der typischen Beeinträchtigungen dieser Kinder aufbauend werden Fördermöglichkeiten diskutiert und gemeinsam Überlegungen angestellt, wie für diese Kinder Lernprozesse passend gestaltet werden können.

Lernziele/Kompetenzerwerb:

  • Neurobiologische Grundlagen des Lernens
  • Arbeitsspeichermodell
  • Selbstregulationsfähigkeit
  • Training exekutiver Funktionen
Zielgruppe:
LogopädInnen, ErgotherapeutInnen, Psychologen, PädagogInnen, HeilpädagogInnen
Kurszeiten:

Freitag, 10.05.2019, 13:00-18:00 Uhr
Samstag, 11.05.2019, 09:00-17:00 Uhr

Sonstiges:

ES KÖNNEN NUR ALLE 7 MODULE ZUSAMMEN FÜR DIE WEITERBILDUNG "PÄDAGOGISCH-PSYCHOLOGISCH ORIENTIERTE LERNTHERAPIE" GEBUCHT WERDEN!

Siehe "Seminarreihe" "Weiterbildung "pädagogisch-psychologisch orientierte Lerntherapie" 2019".

Kontakt

Institut für integrative Fortbildung
Gasselstiege 21 (im VitalCenter)
48159 Münster

Tel.: 0251 - 68 67 377
Fax: 0251 - 68 67 37 - 1
info@integrative-fortbildung.de

Sprechzeiten:
montags bis freitags
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Newsletter

Tragen Sie sich hier für unseren Newsletter ein, wir halten Sie vierteljährlich zu aktuellen Seminaren und Preisvergünstigungen auf dem Laufenden!

Kooperationen

logo-mariengrund.png