Seminare

Kinder, die mit ihrem 2. Geburtstag noch nicht über einen Wortschatz von 50 Wörtern verfügen und keine Zwei-Wort-Äußerungen zeigen, werden als „Late Talker“ bezeichnet. Die Forschung hat gezeigt, dass diese Kinder das Risiko tragen, einen auffälligen Sprachentwicklungsverlauf zu nehmen. Ein Teil der Late Talker schafft den Entwicklungsanschluss und holt den Rückstand in der Sprachentwicklung auf; dies sind die so genannten Late Bloomer. Bei einem anderen Teil zeigen sich mit drei Jahren Symptome einer Sprachentwicklungsstörung.

Das dritte Lebensjahr stellt für die Sprachentwicklung bei Kindern somit eine zentrale Phase dar. Zentrale Fragen sind: Wie wird der Sprachentwicklungsrückstand erhoben wird? Ist eine Prognose ob ein Kind den Rückstand von sich aus aufholt möglich? An Hand welcher Kriterien wird eine Entscheidung für eine Frühintervention getroffen?

Schwerpunkt des Seminars ist die sprachtherapeutische Diagnostik, Beratung und Frühintervention von Late Talker –Kindern. Es werden Entwicklungsverläufe vorgestellt und Richtlinien aufgezeigt, die eine Entscheidung zum „Abwarten“ oder für die Frühintervention vor dem 3. Geburtstag ermöglichen.

Basierend auf dem Therapiekonzept `Patholinguistische Therapie von Sprachentwicklungsstörunge` (Siegmüller, J. & Kauschke, C.  2017) werden strukturierte Behandlungspläne abgeleitet und mit Falldarstellungen und Videobeispielen illustriert.

Kurze Beschreibung der Lernziele:

Die Teilnehmer lernen an Hand semantisch-lexikalischer und grammatischer Entwicklungsmeilensteine das diagnostische und therapeutische Vorgehen bei Riskokindern. Es werden eine individuelle entwicklungschronologische Diagnostik, Therapie und Elternberatung von Late Talker-Kindern sowie eine kriterienbasierte Prognosstellung vermittelt.

Zielgruppe:
LogopädInnen, SprachtherapeutInnen
Methoden:

Seminargespräch mit Vermittlung von Theorie, Übungen in Kleingruppen, Auswertung von Videobeispielen und Diagnostikverläufen in Stationsarbeit

Kurszeiten:

Freitag, 17.05.2019, 10:00 - 18:00 Uhr
Samstag, 18.05.2019, 09:00 - 16:30 Uhr

Kontakt

Institut für integrative Fortbildung
Gasselstiege 21 (im VitalCenter)
48159 Münster

Tel.: 0251 - 68 67 377
Fax: 0251 - 68 67 37 - 1
info@integrative-fortbildung.de

Sprechzeiten:
montags bis freitags
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Newsletter

Tragen Sie sich hier für unseren Newsletter ein, wir halten Sie vierteljährlich zu aktuellen Seminaren und Preisvergünstigungen auf dem Laufenden!

Kooperationen

logo-mariengrund.png